Letzter Tag! Wir sind ein bisschen traurig, aber auch ein bisschen froh. Da unsere F├Ąhre in Paine Grande erst um 18 Uhr geht, haben wir noch Zeit f├╝r eine Kajaktour am Gletscher Grey.

Wir haben Gl├╝ck, nicht so weit entfernt kippt eine Scholle um und wir sehen das wunderbare blaue Eis – und sp├╝ren die Wucht der Welle die sich dadurch bildet. Der Guide erz├Ąhlt uns, dass vor kurzem ein gro├čes St├╝ck nah an den Kajaks abgebrochen ist und fast alle Kajaks umgekippt sind und die Leute ins 2-4 Grad kalte Wasser gefallen sind. Wir halten lieber etwas mehr Abstand zu den gro├čen Eisschollen… Es ist jedenfalls faszinierend durch die Eisschollen zu paddeln und das Naturwunder Gletscher so nah zu erleben. Das Eis ist tausende von Jahren alt und das Blau entsteht dadurch, dass das gefrorene Wasser wie ein Farbfilter wirkt, so dass nur noch blau ├╝brig bleibt. Rotes, gelbes oder gr├╝nes Licht wird vom Eis absorbiert. Zudem enth├Ąlt der Eisberg nur sehr wenige Luftblasen was wohl auch zu der blauen Farbe beitr├Ągt.

Der See ist grau aufgrund der angesp├╝lten Sedimente. Im See ist auch kaum Leben und das Gletscherwasser kann man gut trinken (nicht aus dem See),es ist aber sehr mineralienarm.

Die Kajak-Tour ist jedenfalls ein Highlight auf unserer Tour.

Danach geht es den Weg von gestern zur├╝ck nach Paine Grande, heute bei besten Wetter!

Gl├╝cklich und ersch├Âpft kommen wir an, nehmen die F├Ąhre und dann den Bus nach Puerto Natales. Jetzt m├╝ssen wir nur noch entscheiden wo wir morgen hinfahren. Ushuaia oder El Chalt├ęn?